Urlaubssaison: Antalya ist bereit für den 1. Juni

In dieser Woche hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan im Rahmen der Lockerungen der Coronavirus-Maßnahmen die anstehende Öffnung von Stränden, Cafés und anderen Tourismusstätten angekündigt.

Rund zweieinhalb Monate stand der Tourismusbetrieb still, aber jetzt zeigt sich Antalya für die Urlauber bereit. Hotels, Strände und Restaurants sind entsprechend der neuen Corona-Regelungen vorbereitet, und ab dem 1. Juni wollen viele Hotels wieder ihre Türen öffnen.

Fast 2800 Hotels in Antalya

Von Kas nach Gazipasa, von Konyaalti nach Kemer, insgesamt gibt es in Antalya 2799 registrierte Gästeunterkünfte vom Boutique-Hotel bis hin zur Fünf-Sterne-Luxusanlage. Und ein Großteil dieser Hotels hat nicht nur bereits die Vorgaben für das Tourismus-Zertifikat der türkischen Regierung erfüllt, sondern das Zertifikat bereits beantragt.

Desinfektionstunnel in einem Hotel (Bild: dha)

Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus

Um Gäste und Mitarbeiter zu schützen, wird in den Hotels noch vor dem Einchecken die Temperatur gemessen. Danach geht es durch einen Desinfektionstunnel und vorbei an Wärmebildkameras, bevor man sein Zimmer beziehen kann. Apropos Zimmer, viele Hotels wollen auf Schlüssel und Karten verzichten, um die Türen zu öffnen. Und diejenigen, die weiterhin Schlüsselkarten anbieten, wollen diese nach jedem Besucher austauschen. Einige Hotels tüfteln zudem an einem komplett kontaktlosen Schließsystem per App.

Einwegprodukte im Zimmer

Auch die Zimmer werden möglichst hygienisch vorbereitet. Lichter und andere Knöpfe ebenso wie der Ruf nach dem Zimmerservice werden per QR-Code oder App gesteuert, TV-Fernbedienungen werden in Wegwerfform angeboten. Insgesamt wird alles, was innerhalb des Zimmers benötigt wird, als Einwegprodukte bereitgestellt.

Verglaste Buffets

Ganz kann man wohl doch nicht auf Hotelbuffets verzichten. Dennoch gibt es in den Essensräumen Einschränkungen: Das Buffet ist nicht mehr für alle offen, sondern hinter einer Plexiglaswand aufgebaut. Der Gast muss hinter der Markierung bleiben, während er sich sein Essen auswählt, welches ihm dann durch einen Mitarbeiter serviert wird. Und dort, wo früher acht Personen an einem Tisch sitzen durften, dürfen es jetzt nur noch vier Gäste sein.

Reichlich Platz für Abstand (Bild: dha)

Mundschutz an Gemeinschaftsplätzen

An allen Gemeinschaftsorten – von der Lobby zur Rezeption, von Aufzügen über Restaurants bis hin zu Pools und Bars – gelten die Regeln der sozialen Abstände von mindestens 1,5 Metern. Hierfür finden sich an gut sichtbaren Plätzen Informationstafeln auf Türkisch, Deutsch, Russisch und Englisch.

Während für Gäste eine Mundschutzpflicht gilt, werden die Mitarbeiter zusätzlich dazu mit Plexiglas-Schutzschilden arbeiten.

Alanya, Kemer und Co. machen sich urlauberfein

Auch in den gerade bei deutschen Urlaubern sehr beliebten Regionen Alanya und Kemer haben sich Hoteliers auf die zu erwartende Rückkehr der Urlauber vorbereitet. Die bekannten Damlatas und Kleopatra-Strände in Alanya sind mit dem Aufbau der Liegen mit Abstand und den anderen Hygienemaßnahmen fertig. In Kemer und Manavgat stellt man sich auch besonders auf Camping- und Caravanurlauber ein, die in diesem Jahr vermehrt erwartet werden.

Bu haber toplam 4722 defa okunmuştur

HABERE YORUM KAT

UYARI: Küfür, hakaret, rencide edici cümleler veya imalar, inançlara saldırı içeren, imla kuralları ile yazılmamış,
Türkçe karakter kullanılmayan ve büyük harflerle yazılmış yorumlar onaylanmamaktadır.
1 Yorum